Ferienlager im Sommer 2021


Info zur Anmeldung beim KJG-Ferienlager 2021

 

 

 

 

Liebe Eltern,

 

 

 

aufgrund des weiterhin bestehenden Lockdowns können die Anmeldungen zum Ferienlager nicht wie gewohnt im TaK stattfinden.

 

Stattdessen könnt Ihr ganz einfach das Anmeldeformular herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und es anschließend entweder per Mail an: julian.hoelscher96@gmail.com schicken, oder es bei Familie Hölscher, Schulstraße 8 in Havixbeck, in den Briefkasten werfen. (direkt neben der Volksbank)

 

Die Anzahlung von 50,00€ können entweder an das auf dem Anmeldeformular angegebene Bankkonto überwiesen werden, oder zusammen mit dem Anmeldeformular abgegeben werden!

 

 

 

Bei Fragen könnt ihr euch natürlich, per WhatsApp oder auch telefonisch, an die Lagerleitung wenden!

 

 

Julian Hölscher
Schulstraße 8
48329 Havixbeck
Tel.: 0157 38434612

Malte Haumer
Südostring 92
48329 Havixbeck
Tel.: 0172 5800612

 

 

 

WICHTIG!

 

In Anbetracht der aktuellen Situation behalten wir uns vor, das Ferienlager bis zum 01.06.2021 abzusagen.

 

Die Anzahlungen in Höhe von 50,00€ werden selbstverständlich zurückerstattet.

 

Das gesamte Leiterteam drückt die Daumen, dass es nicht soweit kommt und wir endlich wieder ins Lager fahren können!

 

 

 

Bis dann und bleibt gesund, eure KjG-Havixbeck!!!

 

 

Download
Anmeldeformulare 1.Lager 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 308.9 KB

Termin: 31.07.2021 bis zum 12.08.2021

 

 

 

 


Preise

Preise für KjG-Mitlgieder: 

1. Kind 195€
2. Kind 180€
jedes weitere Kind 165€

Preise für Nicht-Mitglieder

1. Kind 235€
2. Kind 220€
jedes weitere Kind 205€


Eine grüne Wiese, ein blauer Fluss und eine bunt gestaltete Zeltstadt, diese Eindrücke beschreiben den ersten Blick auf die KjG Sommerlager. Doch wenn man genauer hinsieht, erkennt man noch viel mehr: Kinder zwischen 8 und 15 Jahren, die ihre Ferien zusammen mit etwa 20 geschulten Gruppenleitern genießen.

Den Kindern wird ein umfangreiches Programm geboten, dass sie sonst nicht so schnell finden. Die Tage sind verschieden gestaltet mit Workshops, Ministerien und großangelegten Planspielen. Alles hierbei passt zum Motto unter dem das jeweilige Lager steht und wird von der Leitercrew in langer Vorbereitung ausgiebig geplant.
In diesem Programm sind natürlich auch die Lager-Highlights vertreten, wie zum Beispiel die Lagerhochzeit. Bei dieser können sich die Teilnehmer im Voraus miteinander „verloben“ und sich dann am Hochzeitstag das „Ja-Wort“ geben. Dieses zählt nur für die Dauer des Lagers und endet mit den Worten „bis dass der Bus euch scheidet“.

Das Lager bekommt auch zwischendurch nächtlichen Besuch aus der Heimat: Damit die „Überfälle“ nicht unbemerkt bleiben, hat jede Nacht ein anderes Zelt Nachtwache. Bei den „Überfällern“ handelt es sich um weitere bekannte Leiter und der Leitercrew des anderen Lagers. Sind die Überfäller da, herrscht ein noch bunteres Treiben auf dem Lagerplatz, denn es gilt, die Lagerglocken und das Lagerbanner zu beschützen und die Überfäller in den Bach zu werfen.

Ein weiterer Besucher aus Havixbeck ist unser Seelsorger, der mit den Kindern und Jugendlichen einen Tag verbringt, an den Spielen teilnimmt und mit allen einen Gottesdienst unter freiem Himmel feiert, der auch von den Teilnehmern mit vorbereitet wird.

Gegen Mitte des Lagers steht dann die Zwei-Tages-Wanderung an, bei der die Zelte zu Fuß zum nächstgelegenen Ort aufbrechen. Dieser ist meist 10 bis 15 km entfernt und zu Fuß gut zu erreichen. Dort angekommen, haben die Kinder die Möglichkeit, ein bisschen Taschengeld in der Stadt auszugeben oder auch mal zu Hause anzurufen und ein bisschen vom Lagerleben zu erzählen. Die Gruppen übernachten dann in Pfarrheimen, einer Scheune von einem netten Bauern oder anderen guten Schlafmöglichkeiten. Am nächsten Tag treffen sich dann alle wieder im Freibad, in dem herum geplanscht wird, bis der Bus alle zurück zum Lagerplatz bringt.

Untergebracht sind die Kinder in Hauszelten, in denen sie, nach Geschlecht und Alter getrennt, einen Schlafplatz und sicher auch neue Freundschaften finden. Die Zelte werden je von zwei Leitern betreut, so dass jedes Kind von Anfang an Leiter hat, dem es sich anvertrauen kann.
Um das leibliche Wohl muss sich auch keiner Gedanken machen. Eine Küchencrew von drei Leitern gibt sich jeden Tag aufs Neue seiner größten Leidenschaft hin und zwar, jedes Kind und jeden Leiter drei leckere und abwechslungsreiche Mahlzeiten auf den Tisch zu zaubern.
Dann gibt es noch die überflüssige Kraft (ÜK) unter den Leitern, die überall dort einspringt, wo Not am Mann ist.
Den Überblick bei dieser Vielzahl von Kindern und Leitern behält hierbei die Lagerleitung. Sie ist für alle Kinder, Eltern und Leiter Ansprechpartner bei jedem Thema, sorgt dafür, dass immer alles vorhanden ist, was gebraucht wird und dass jeder zufrieden ist, vor allem die Kinder im Lager.

 

Die KjG Havixbeck freut sich auf viele Teilnehmer und ein spannendes Lager!